Lebenslange Rente + BU-Schutz + Pflegeschutz

In den vergangenen Monaten erfolgten zahlreiche Produktinnovationen und Produktveränderungen in der Rentenversicherung.
Die drängenden Sorgen  der Gesellschaft, Altersarmut und demografischer Wandel erfordern große Anstrengungen, aber jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden.
Mit der Kombination der Altersvorsorge und der Absicherung altersbedingter Risiken, insbesondere Pflegerisiken stehen neue Lösungen zur Verfügung.

Die Varianten sind vielfältig:

  • Eigenständiger Sparvorgang und eigenständige Pflegeabsicherung stehen nebeneinander
  • Der Sparvorgang und die Pflegevorsorge sind in einem Vertrag geregelt, stellen aber zwei eigenständige Bausteine dar.
  • Neuere Produkte integrieren den Pflegeschutz direkt in den Sparvorgang, da ist die Rede von „plus“, „flex“, „care“ oder „extra“ Leistung.

Diese Vielfalt führt beim Kunden häufig zu der Annahme, er sei umfassend für den Pflegefall abgesichert. Bei der Umsetzung im Rahmen einer eigenständigen Pflegerentenversicherung bzw. als eigenständiger Baustein in einem Altersvorsorgevertrag ist dies auch häufig gegeben.
Die aktuellen Produktinnovationen verlangen eine differenziertere Betrachtung. Auf den ersten Blick sehen diese Pflegeschutz-Optionen in den Produktinnovationen immer eine Pflegeleistung vor, die bereits in dem Abschluss der Rentenversicherung integriert ist. Im Detail handelt es sich um sehr unterschiedliche Produktbausteine. Ein näherer Blick auf den Inhalt der abgesicherten Leistungen und auf die Voraussetzungen des Versicherungsfalles offenbart eine wahre Produktvielfalt.

Das Angebot reicht von

  •  reinen Optionen auf den Abschluss einer Pflegeversicherung „ohne Gesundheitsprüfung“ nach Ablauf der Ansparphase der Rentenversicherung
  • über Versicherungsleistungen (Altersrentenleistungen), die sich im Fall einer Pflegebedürftigkeit verdoppeln (z.B. bezogen auf garantierte Renten),
  • bis hin zu tatsächlichen Pflegerenten in angemessenen (frei wählbaren) Größenordnungen, die eigenständigen Pflegerenten vergleichbar sind.

Die wesentlichen Produktkriterien aus Sicht des [pma:] Team LV und deren Abgrenzung zueinander finden Sie hier zusammengefaßt dargestellt.

Überblick Rentenversicherungen mit Pflegezusatz/-option

Anhand der aufgezeigten Auswahlkriterien können die einzelnen Produktvorzüge und Nachteile schnell erfasst und verglichen werden, insbesondere die konkreten Einzelheiten zu Voraussetzungen der Ausübung und Umfang der jeweiligen Pflegezusatzleistungen; z.B. Höhe der Leistungen, vorausgesetzte Pflegebedürftigkeit (bereits ab Pflegestufe I oder erst ab Pflegestufe III?)…

Damit jeder Kunde die Pflegeabsicherung erhält, die er sich wünscht und die seinen finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Insbesondere für vermögende  „Best-Ager“ bieten sich hier interessante Lösungen zur Umsetzung attraktiver Vorsorgekonzepte durch die Umsetzungen höherwertiger Rentenleistungen, die im Fall der Verdopplung tatsächliche Entlastungen bieten.