Vergleichsrechner Private Pflegeversicherung

[cb-makler:] – Info zur Pflegeversicherung

In einer immer älter werdenden Gesellschaft und knapper werdenden öffentlichen Kassen, ist die Pflege alter und kranker Menschen ein Dauerthema. „Wie kann meine Versorgung im Alter gewährleistet werden?“ fragen sich mittlerweile viele Menschen.
Die Lücke zwischen Bedarf an Pflegeversicherung und der tatsächlich getroffenen Vorsorge ist beim Pflegerisiko am größten. Die Kosten für den Pflegefall werden oft unterschätzt oder sind nicht bekannt. Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung (gesetzliche und private Pflicht – Pflegeversicherung)

Ab 2010 höhere Leistungen in der Pflegeversicherung

Was ändert sich zum 1. Januar 2010?
Ab dem 1. Januar 2010 werden die Leistungen in der Pflegeversicherung wie im Rahmen der Reform 2008 beschlossen wie folgt angehoben:
Anhebung der ambulanten Pflegesachleistungen der Pflegeversicherung

in Pflegestufe I von bis zu420 Euro auf 440 Euro monatlich

in Pflegestufe II von bis zu980 Euro auf 1.040 Euro monatlich

in Pflegestufe III von bis zu 1.470 Euro auf 1.510 Euro monatlich

Anhebung des Pflegegeldes der Pflegeversicherung
in Pflegestufe I von 215 Euro auf 225 Euro monatlich

in Pflegestufe II von 420 Euro auf 430 Euro monatlich

in Pflegestufe III von 675 Euro auf 685 Euro monatlich

Anhebung der Pflegeaufwendungen im Rahmen der so genannten Verhinderungspflege der Pflegeversicherung

bei Pflegevertretung durch nahe Angehörige für bis zu 4 Wochen im Kalenderjahr
in Pflegestufe I von 215 Euro auf 225 Euro

in Pflegestufe II von 420 Euro auf 430 Euro

in Pflegestufe III von 675 Euro auf 685 Euro

bei Pflegevertretung durch sonstige Personen
in in Pflegestufe I, II und III von 1.470 Euro auf 1.510 Euro

Kurzzeitpflege der Pflegeversicherung
in Pflegestufe I, II und III von bis zu 1.470 Euro auf 1.510 Euro jährlich

Teilstationäre Tages- und Nachtpflege der Pflegeversicherung
in Pflegestufe I von bis zu 420 Euro auf 440 Euro monatlich

in Pflegestufe II von bis zu 980 Euro auf 1.040 Euro monatlich

in Pflegestufe III von bis zu 1.470 Euro auf 1.510 Euro monatlich

Vollstationäre Pflege der Pflegeversicherung
in Pflegestufe III von pauschal 1.470 Euro auf 1.510 Euro monatlich

in Härtefällen von pauschal 1.750 Euro auf 1.825 Euro monatlich

Die vollstationären Sachleistungebeträge der Pflegestufen I und II der Pflegeversicherung sowie alle weiteren hier nicht aufgeführten Leistungen bleiben unverändert.


Pflegeversicherung kombiniert mit Rentenversicherung. Pflegerentenversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist als Grundsicherung und nicht als Vollversorgung konzipiert! Die Pflegerentenversicherung ergänzt die gesetzliche Pflegeversicherung durch eine Rentenzahlung im Pflegefall.

Die Vorteile

Mit der Pflegerente können die Lücken der gesetzlichen Pflegeversicherung gedeckt werden. Für den Fall der Pflegebedürftigkeit wird eine lebenslange Rentenzahlung vereinbart.

Insbesondere die Berücksichtigung einer Demenz bei der Einstufung der Pflegebedürftigkeit kann eine erhebliche Rolle spielen.

Darüberhinaus gibt es gezielte Angebote für Kinderpflegerenten als Zusatzversicherungen, die sich in Berufs-/oder Erwerbsunfähigkeitsrenten umwandeln lassen.